FAQ

Fragestellung   Antwort
Welches sind die wesentlichen organisatorischen Neuerungen?   » lesen
Wird die Digitalisierung der Nutzungsplanung weiterhin vom Kanton mitfinanziert? Wenn ja, für welche Teile der Nutzungsplanung werden vom Kanton Digitalisierungskosten übernommen und welche organisatorischen Regelungen sind zu beachten?   » lesen
Besteht weiterhin eine vertragliche Vereinbarung zwischen dem Kanton und den Gemeinden?   » lesen
Müssen bereits digitalisierte Nutzungsplanungen ins neue Datenmodell Version 4.0 überführt werden?   » lesen
Wann ist die Nutzungsplanung erstmalig zu digitalisieren?   » lesen
Wer führt den rechtskräftigen Datenbestand der Nutzungsplanung nach?   » lesen
Wann ist im Falle von Beschwerdeverfahren der rechtskräftige Datenbestand nachzuführen?   » lesen
Welches Exemplar der Genehmigungsakten wird einem Beauftragten der Gemeinde für die Nachführung des rechtskräftigen Datenbestandes bereitgestellt?   » lesen
Ist eine Zusicherung der Kostenbeteiligung durch den Kanton an eine Ziel- /Leistungsvereinbarungen der Ortsplanung gekoppelt?   » lesen
Wie fliessen geringfügige Mutationen der Amtlichen Vermessung in die digitale Nutzungsplanung ein (z.B. Strassenmutationen mit kleineren Änderungen)?   » lesen
Wer ist Planungsträger der Ortsplanung?   » lesen
Gibt es in der Raumplanungsgesetzgebung Erledigungsfristen?   » lesen

Gibt es Kriterien oder Regeln, wie die Erschliessungskosten zwischen Gemeinden und Privaten aufgeteilt werden?

  » lesen
Wer bewirtschaftet den rechtskräftigen Datenbestand?   » lesen

Dürfen der Realisierungsstand der Erschliessungsanlagen und die Erschliessungsetappierung der Grundnutzungen ohne Nutzungsplanverfahren in den Daten der digitalen Nutzungsplanung angepasst werden?

  » lesen